Thursday, January 05, 2006

Oktober 2004 / Die Einladung ist da

Die Einladung zum Interview Termin ist da:

Der Termin findet am 16.11.2004 im amerikanischen Konsulat in Frankfurt, damals noch in der Siesmayerstraße statt.

Jetzt mußte aber einiges erledigt werden und die für den Interviewtermin benötigte Unterlagen gesammelt und zusammengestellt werden:
Beantragung eines polizeilichen Führungszeugnisses; Geburtsurkunde; Pässe; Heiratsurkunde; Finanznachweis ( sämtliche Unterlagen, die nachweisen, wieviel Geld man auf der "Hohen Kante" hat, bzw. zu Geld machen könnte); eine Bestätigung der Bank über die Finanzen (Faustregel: als Nachweis über die finanziellen Mittel sollte die erste Person 10.000 Euro, jedes weitere Familienmitglied 5.000,00 Euro nachweisen können --- hab ich zumindest so im Internet gefunden - die letztendliche Entscheidung liegt aber definitiv beim Konsul); Nachweis der erforderlichen Bildung oder Arbeitserfahrung (Vorraussetzung ist ja Abitur bzw. 12 Jahre Schulbildung (Fachabitur) oder ein Realschulabschluß mit einem Ausbildungsberuf der in den USA anerkannt ist und dem Nachweis einer 2-jährigen Berufserfahrung); Bescheinigung über die Bundeswehrzeit, Briefmarken (zum Zurücksenden der Pässe); falls man schon einen neuen Arbeitgeber hat, kurzes Anschreiben desselben (hatten wir nicht), wir konnten den Finanznachweis so erbringen und er war anscheinend ausreichend.

Die Unterlagen hatten wir dann ganz ordentlich in einer Mappe untergebracht, damit wir auch sofort alles griffbereit hatten.

Dann stand uns noch der Arztbesuch beim Vertragsarzt des Konsulates bevor. Normalerweise kann man diesen ebenfalls am Interviewtag erledigen, dies wird auch so angeraten, da eine Honorarzahlung auf jeden Fall fällig ist und wenn man die Vorraussetzungen nicht erfüllt, gar nicht erst zum Arzt geschickt wird.

Da ich aber schwanger war und sich durch Recherche im Internet ergeben hat, daß man auch vorher zu diesem Arzt gehen kann, entschlossen wir uns dazu, was sich noch als sehr gut herausstellen sollte.... Doch dazu später mehr.

Martina

No comments: