Saturday, June 24, 2006

Rommel der Maeusejaeger...

Tja, normalerweise schleppt er sie uns ja immer tot ins Haus, nur diese lebte noch....
Also ging die Jagd durch die Wohnung weiter. Ben fand es ganz klasse und hat eifrig mitgemacht. Ich hab mehr so die Krise bekommen, aber das hat die Jungs irgendwie gar nicht interessiert... (seltsam...)
Martina

Friday, June 23, 2006

Auf Regen folgt Sonnenschein und....


diese beiden wunderschoenen Regenboegen....

Martina

Gott sei Dank war der Hagel hier bei uns nicht so schlimm, so das unseren beiden geliebten Autos nichts passiert ist!

Wednesday, June 21, 2006

Ben telefoniert ueber Skype


Ja, Ihr koennt Euch auch bei Skype anmelden, dann koennt Ihr Ben live sehen und wir koennen umsonst ueber das Internet telefonieren. Christian ist erreichbar ueber (DieMainzer) und ich bin erreichbar ueber (MartinaMZ). Also, meldet Euch bei Skype an und wir hoeren uns....

Martina

Tuesday, June 20, 2006

Ben und sein Freund Rommel

Das ist Rommel unsere andere Katze und Bens bester Freund. Er haut naemlich nicht immer gleich ab, wie Arian, sondern laesst sich sogar streicheln.
Martina

Meister again.... Yeeaaahhhh!

Christian spielt ja hier wieder Fussball. Mit seiner Hobbymannschaft hat er gestern den Titel geholt, nachdem er 3 Tore gemacht hat. Sie haben gestern 9 zu 5 gewonnen. Als Lohn gab es entweder ein T-Shirt oder einen tollen Pokal....

Hier seht Ihr Christian in Action:


und hier das Meisterphoto:


Die neue Runde, eine Liga hoeher startet am Montag den 06/26/2006.

Martina

Thursday, June 15, 2006

Ben ist krank und freut sich trotzdem...

Ben hat eine furchtbare Nacht hinter sich mit ueber 40 Fieber. Wir natuerlich auch, aber so ist es halt mit kleinen Kindern. Trotzdem freut sich Ben total, das der Container aus Deutschland endlich angekommen ist. Auch mit 40 Fieber kann man noch spielen, die Frage ist nur, mit was zu erst????

Dann waren wir zum ersten Mal beim Kinderarzt. Wie immer waren alle ganz arg nett und die Aerztin hat sich liebevoll um Ben gekuemmert. Gott sei Dank hat er nichts auf der Lunge sitzen. Sie meinte ich solle ihm fiebersenkendes Mittel geben, es waere keine bakterielle Infektion, sondern vermutlich ein Virus. Uberigens das Fiebersenkende Mittel bekommt man hier einfach so im Supermarkt, ohne Rezept. Das ganze hat mich dann schlappe 104 Dollar gekostet. Aber mir war es lieber so, so konnte ich wenigstens ausschliessen, das er was schlimmeres hat. Heute geht es dem kleinen Mann schon viel besser, er hat auch wieder Apetit und ist bestens gelaunt.

Martina

Wednesday, June 14, 2006

Der Container ist da!!!!!!!!!

Endlich ist unser Container angekommen. Zum Glueck ist Julias Mutter aus Deutschland gerade zu Besuch und hat uns geholfen. Da wir nur 2 Stunden zum Ausladen Zeit hatten, haben wir erstmal alles vor dem Haus abgestellt. Und wir waren richtig schnell. Haben nur 40 Minuten zum Ausladen gebraucht und das zu 3. Die arme schwangere Julia musste derweil den kranken Ben hueten, aber es hat zum Glueck recht gut geklappt. Und hier ist unser ganzer Hausstand, endlich in den USA:

Die Moebel sind schon im Basement. Wir sind nach wie vor erstaunt, wieviel man in einer 2 Zimmer Wohnung unterbringen kann...

Martina

Monday, June 12, 2006

Ben und seine Freundin

Heute haben wir uns wieder mit Ben's Freundin getroffen. Sie heisst Olivia und ist mit Ihren Eltern ebenfalls im Mai hierher gezogen. Sie haben vorher in Kansas gewohnt. Natuerlich sind wir auf den Spielplatz gegangen, Olivia mag schaukeln ebenfalls sehr gerne.

Von Julia haben wir dann erfahren, dass es gestern bei Ihnen so sehr gehagelt hat, dass die ganze Strasse weiss war. Wir haben Fotos gesehen, dass war echt der Wahnsinn. Obwohl sie nur 5 km weiter wohnen. Wir hatten richtig Glueck. Sonst haetten unsere schoenen neuen Autos ganz arg schlimm ausgesehen, da sie ja draussen stehen. Bei uns hat es nur fuer ca. 1 Stunde heftigst geschuettet und es war etwas windig...
Heute morgen hat aber wieder ganz normal die Sonne geschienen, wie immer.

Martina

Ben liebt Spielplaetze (Teil 3)

und besonders Schaukeln:
da jauchzt der kleine Kerl, daa macht richtig Laune....

Martina

Ben liebt Spielsplaetze (Teil 2)

Rutschen ist Superklasse......

Martina

Ben liebt Spielplaetze (Teil 1)

Ben und ich koennen Stunden auf dem Spielplatz verbringen,
am liebsten wuerde er vermutlich auch noch dort uebernachten, doch seht selbst:

der kleine Klettermaxe...


und wie er sich freut:



Martina

Sunday, June 11, 2006

A New York/Floridian is visiting Colorado

Unser erster Besuch, yyyeeaahhhhh..... das war super und vor allen Dingen mal voll spontan. Das ist uebrigens Susi, ebenfalls Auswandererin und Greencard Gewinnerin der DV2004, wie wir. Kennengelernt haben wir uns wie soll es auch anders sein ueber das Internet. Da Susi im Moment fuer Jetblue Airlines arbeitet war es kein Problem mal kurz Standby zu uns zu fliegen. Leider war das Wochenende viel zu kurz....


Wir waren in Old Town Colorado Springs:

Dort gibt es lauter schoene kleine Geschaefte und Restaurants/Kaffees und es ist ganz nett dort entlang zu schlendern...

Ausserdem waren wir noch im Gaden of Gods. Das ist ein State Park hier direkt vor unserer Tuer. Sehr schoen, nur hab ich leider keine Fotos gemacht. Werde ich aber mit Sicherheit nachholen, wir waren ja nicht das letzte mal da....

Martina

Susi hat uebrigens auch einen Blog ueber Ihre Auswanderung, wer Interesse hat schaut hier:

www.florida100.de/pepperlog/


Friday, June 09, 2006

Fussballweltmeisterschaft!!!!!!!

und wir sind natuerlich auch live dabei, immer vormittags (zum Glueck hab ich noch keinen Job, sonst wuerde ich ja was verpassen).

Hier das Eroeffnungsspiel Germany - Costa Rica


hier der Beweis:

TOR TOR TOR TOR TOR TOR TOR TOR TOR TOR TOR TOR TOR TOR

und Ben fands natuerlich super...

Sorry lieber Schwager, aber dieses Spiel ging an uns!!!! (4 zu 2 fuer Deutschland)

Martina


Arian auf der Flucht....

Was passiert, wenn Nachbars Hunde mit uns spielen wollen?

Die Katzen fluechten.... Arian hatte sich auf den Baum verkrochen. Ich war schon wieder am durchdrehen und dachte ich muesste die Feuerwehr holen, aber mein Kleine hat es dann doch ganz alleine vom Baum geschafft...




Martina

Thursday, June 08, 2006

Tex Mex bei Martha und Sam

Das ist Martha mit Ben. Ist sie nicht suess? Die beiden hatten uns tatsaechlich wie versprochen zum Tex Mex Essen eingeladen, da sie ja urpruenglich aus Texas sind und erst seit 4 Jahren hier leben. Es gab lecker Huehnchen mit Reis und einem Gemuese mit Tomaten und so einer Art Gurke. Hat echt lecker geschmeckt und der Abend war wirklich wunderschoen. Wir werden uns auf jeden Fall revangieren und die beiden zum "Deutschen" Essen zu uns einladen...



Martina

Tuesday, June 06, 2006

Meine beiden Maenner!

Sehen Sie nicht gut aus!!!!!!

I love you both.

Mommy

Monument (Eindruecke)




Irgendwie sind die Bilder nicht so toll geworden, werde bei Gelegenheit nochmals bessere machen.

Martina

Aber das ist die Landschaft, die wir hier so lieben!!!!!!!!!!

Baseball (Teil II)

Ja wer ist denn das?
unser Sky Sox Maskottchen!!!!!

Ben hat ihm dann ganz mutig die Hand geschuettelt, mehr war aber nicht drin, obwohl er vorher unbedingt hin wollte....

Martina

Baseball (Teil I)




eine Sportart fuer sich, aber fuer alle Besucher wie immer ein wundervolles Erlebnis hier in den USA.
Wir waren gestern zu Gast bei den Sky Sox gegen Tacoma Rainiers. Zur Zeit wird hier wirklich jeden Tag Baseball gespielt. Das erste Spiel konnten die Sky Sox fuer sich gewinnen, das zweite Spiel wurde dann gegen 10 p.m. beendet, da sah es aber eher schlecht fuer uns aus. Soviel zum Spiel... wir wissen noch nichtmal wie es ausgegangen ist, gehen aber davon aus, dass die Sky Sox verloren haben.
Viel wichtiger ist das ganze Drum Herum. Nach dem Gewinn des ersten Spieles gab es erstmal ein kleines Feuerwerk. Dann wurde das Spielfeld gereinigt, waeren dessen es natuerlich noch ein paar Spielchen auf dem Rasen gab. Vor Beginn des 2. Spieles wurde selbstverstaendlich die Nationalhymne gespielt zu der alle aufgestanden sind. Zwichen durch wurden immer mal wieder T-Shirts geschmissen, wir haben leider keines gefangen und natuerlich gibt es auch fuer die Kleinsten der Kleinen was, hierzu mehr in Teil II.
Wie immer konnten wir feststellen das hier in den USA Familie noch gross geschrieben wird. So hatte Ben auch schnell Anschluss gefunden und sich ebenfalls praechtig amuesiert.

Martina

Sunday, June 04, 2006

Mein neues altes Hobby!

Was macht man in einem fremden Land um Leute kennen zu lernen?
Fitnesstudio faellt aus, da momentan zu teuer und ich mich nicht an einen Vertrag binden wollte, also hab ich mir gedacht, gehen wir doch mal wieder Singen.
Gesagt getan, im Internet gesucht und gefunden, einen Chor. Und zwar bei der Presbyterian Church in Monument, hier mal der Link fuer alle die es interessiert: http://www.mcpcusa.org
Ihr wisst ja das ich ein eher angespanntes Verhaeltnis zur Kirche habe (katholische Kirche wohlbemerkt) aber hier in den USA ist Kirche wirklich was ganz anderes und macht richtig Spass. Fuer die Kleinsten (0-4 Jahre) gibt es eine Nursery, falls was ist mit den lieben kleinen wird man per Pager benachrichtigt. Vor dem Gottesdienst gibt es Kaffee und Kuchen. Auch der Gottesdienst an sich ist auf keinen Fall langweilig. Vor allen Dingen das die Kinder hier einbezogen werden gefaellt mir besonders gut. Im uebrigen war die Kirche heute mit Ballons geschmueckt, da Palm Sonntag war. Selbstverstaendlich haengt vorne die US Flagge. Jeder Gast wird aufs Herzlichste begruesst und erhaelt eine Infotuete. Ausserdem wurden wir ganz vielen Leuten vorgestellt und wirklich von jedem freundlich begruesst.
Am meisten beindrucken uns Martha und Sam (beide um die 80), die beiden habe ich schon am Donnerstag kennengelernt als ich zur Chorprobe wollte. Da aber die Ferienzeit angefangen hat ist momentan keine Probe, ausserdem gibt es ab July eine neue Chorleiterin. Wir haben dann direkt Telefonnummern ausgetauscht. Martha rief direkt Freitags an und fragte uns, ob wir nicht Lust haetten bereits am Samstag zur Kirche zu kommen, dort wuerde ein Flohmarkt stattfinden. Ich, Christian und Ben in's Schlepptau genommen und uns dort mit den beiden getroffen. Sie waren so begeistert von Ben. Er hat direkt mal zwei Buecher und einen Ball gekauft bekommen. Auch heute waren sie wieder so lieb. Wir sind jetzt nur noch: "Our new friends from Germany" Schaun wir mal was sich noch so ergibt. Sie wollten uns eigentlich noch zum Tex Mex Essen einladen, da sie urspruenglich aus Texas kommen. Wir warten es einfach mal ab. Wir freuen uns auf jeden Fall schonmal nette Menschen hier kennen gerlernt zu haben.

Martina