Saturday, September 30, 2006

My first baby shower

Heute war ich auf meiner ersten "baby shower" hier in den USA und hatte soviel Spass. Echt super. Das ist eigentlich voll witzig. Da treffen sich lauter verrueckte Weiber mit der werdenden Mutter. Erstmal gibt es natuerlich gaaaaannnnnzzzz viel leckeres Essen. Und dann werden sehr lustige Spielchen zur Erheiterung aller gespielt. Wenn man gewinnt bekommt man sogar einen Preis. Dreimal duerft Ihr raten wer was gewonnen hat... ICH :-)) Es ging darum ein Baby zu bekommen, dazu hatten sie ein Mini Baby in Eis eingefroren, wer als erstes das Baby bekommt hat gewonnen... Yyyeeeaaahhhhh.... Und mein Preis ist super. Diverse Kerzen mit Staender und eine Duftlampe. Ich war total ueberrascht.
Und hier bin ich mit meiner Freundin Ramona, der werdenden Mutter:

Ben hat es mit den ganzen Weibern natuerlich bestens gefallen, er hat sich ebenfalls amuesiert.

Und dann wurden zu guter letzt natuerlich noch alle Geschenke ausgepackt, sie waren alle wunderbar dekoriert, aber ich hab nur ein Foto von dem schoensten gemacht.
Auf jeden Fall war das mal wieder eine prima Erfahrung. Hoffen wir mal das der kleine Ethan dann auch wohlbehalten irgendwann im Oktober das Licht der Welt erblickt. Ramona und Ethan, Take Care and Thanks a lot for the wonderful Day.

Martina


Sunday, September 24, 2006

Family Day...

Heute hatten wir beide frei und sind erstmal in einen Park gefahren. Auf dem Weg dahin fuhren wir am Pikes Peak vorbei und wieder einmal wurde uns klar, dass hier genau der Platz ist an dem wir leben wollen. Es ist einfach unglaublich wunderschoen hier, aber seht selber:



Im Park angekommen war Ben voll in seinem Element, da konnte er rennen und tun und lassen was er wollte waehrend sein Dad dem Fussballspiel seiner Mannschaft zugeschaut hat. Er konnte leider nicht spielen, da er so erkaeltet war. Ben wird aber mit Sicherheit auch mal Fussball spielen, er hatte wie immer seine wahre Freude beim Ballspielen.



Danach sind wir unseren Lieblingsbeschaeftigung am Sonntag nachgegangen und waren shoppen. Erstmal haben wir beim Walmart das eine Aquarium umgetauscht, nachdem der Filter kaputtgegangen war und fast alle meine Fische verreckt sind, die 5 Ueberlebenden schwimmen jetzt in Christian's Aquarium. Dann waren wir nochmal bei Target und haben fuer Ben eine superschoene Winterjacke erstanden. Ausserdem haben wir ein Feuerwehrauto fuer den Dicken erstanden. Es war so witzig, es war das erste mal das er sich selber ein Spielzeug ausgesucht hat und er war so stolz, er ist mit dem Auto durch den kompletten Laden. Auf dem Rueckweg durfte das Auto auch nicht in der Kofferaum sondern musste neben ihm auf der Rueckbank bleiben. Foto von Ben mit seiner neuen Errungenschaft folgt demnaechst.
Zum Abschluss dieses wunderschoenen Tages waren wir noch bei www.applebees.com essen. Das ist echt mein Lieblingsrestaurant hier. Ich hatte von meinem Arbeitgeber eine Debitcard mit 50 Dollar geschenkt bekommen, da wir von einer A - Company zu einer A + Company aufgestiegen sind und den haben wir eingeloest.

Martina

Saturday, September 23, 2006

Der allererste Schnee

Ok, ich gebe zu es war nicht wirklich viel und innerhalb von einer Stunde wieder weggetaut, aber immerhin, der erste Schnee im September. Der Beweis erfolgt hier:

Ansonsten waren wir heute wieder sehr fleissig. Haben die Kueche mit unseren Kuechensachen ergaenzt und ausserdem hab ich das Badezimmer hier im Keller geputzt. Das war vielleicht ekelhaft, habe mit Handschuhen putzten muessen. John hatte es eher so als Werkstatt mit benutzt, zum Zementanruehren und so....

Martina

Tuesday, September 19, 2006

Grosse Katze, Kleine Katze....

Kaum ist das Wohnzimmer eingerichtet hat Rommel auch schon den Schrank entdeckt.... Nicht das Missy mir ihn schon zerkratzt hat, nachdem sie versucht hat wieder runter zu gelangen.... Ich weiss auch nicht was die Kaetzeleins so interesant an dem Schrank finden! und hier haben wir eine andere kleine Katze... Ben hat riesen Spass mit dem Kratzbaum der Katzen, er klettert drauf, kriecht unten drunter durch, einfach witzig...
Martina

Der Dicke in Action...

es ist wirklich wahr, kaum passt man mal eine Sekunde nicht auf und schon hat der Dicke wieder was angestellt. Hier hat er sich seine leere Essensschuessel als Hut aufgesetzt. Wie gut das wir nach dem Essen sowieso baden wollten....

und hier ist er an seinem liebsten Spielzeug, dem Laptop... Wir wissen schon was er zu Weihnachten bekommt, einen eigenen Laptop. Aber vermutlich wird er den dann nicht so interessant finden, wie einen echten. Wir werden sehen....Auf dem Bild sieht man ganz deutlich wie er sich erwischt fuehlt, weil er wieder was angestellt hat!!!!!

Martina

Monday, September 18, 2006

Ben's erster Friseurbesuch

Nachdem wir dauernd angesprochen wurden: "Oh, is she cute, how old is she" wurde uns klar, dass es Zeit fuer einen Haarschnitt ist. Also waren wir heute beim Friseur. Ben fand's nicht so klasse, er hat uns (Christian und mich, sowie die Friseurin) auf Trab gehalten, aber wir haben es dann doch geschafft. Er hat danach sogar ein Certificate ausgestellt bekommen. Ist das nicht klasse...

und so sieht der Suesse nun aus, wie ein richtiger kleiner Bub, nicht mehr wie ein Baby. Ehrlich gesagt haben mir schon ein bischen die Traenen in den Augen gestanden. Ich hab jezt halt kein kleines Baby mehr... Seufz

Martina

Sunday, September 17, 2006

Project Basement Teil III

...und hier ist das Ergebnis, es ist noch nicht perfekt, da wir noch nicht komplett fertig sind, es fehlen noch ein paar Bilder und ein bischen Deko, aber wir fuehlen uns auf jeden fall Sauwohl. Endlich Daheim, so richtig! Das witzige ist an der Sache ist, dass John genau die gleiche Couch von Ikea hat wie wir, so dass diese perfekt passt. Jetzt hat jeder von uns sein eigenes Fernsehsofa. Das ist echt so cool... Ich liebe diesen Raum hier und wenn ich erstmal fertig bin... wird er noch besser aussehen.



Martina

Project Basement Teil II

Hier sieht man die fleissigen Helfer:

Ben war natuerlich der aller fleissigste...

Christian hat's geschickt gemacht, er ist lieber arbeiten gegangen und hat hier nur mal fuers Photo gelaechelt...
Aber Ben, John und ich haben ganze Arbeit geleistet, wie Ihr gleich seht.

Martina

Project Basement Teil I

Am Wochenende war es endlich soweit. Nachdem unser Vermieter ja seit einem Monat wieder daheim ist haben wir endlich mal das Basement in Schuss gebracht und uns selber wieder ein Stueck Heimat Gefuehl naeher gebracht. Dazu mussten wir allerding erstmal alles wieder alles auf in die Einfahrt rausraeumen....


Das hier sind unsere ganzen Kuechensachen, die haben wir erstmal hochgetragen. Das ist dann unser Projekt fuer naechstes Wochenende....Hier sieh man den Zustand waehrend der Arbeit, da hatten wir noch einiges an Arbeit vor uns:

Friday, September 15, 2006

My girls night out, finally!!!!

Am Freitag war ich endlich mal wieder aus. Das erste mal seit wir hier wohnen. Meine Freundin Julia hatte Besuch von 2 Freundinnen aus Deutschland. Gegen 8 Uhr Abends gings dann los. Als wir in Down Town angekommen sind war schon die Hoelle los. Anscheinend war irgendein Treffen von Feuerwehrleuten aus verschiedenen Teilen des Landes und die sind dann erstmal auf der Strasse mit Ihren Dudelsaecken in einer Mini Parade langgelaufen. Das war natuerlich schonmal ein gelungener Auftakt fuer unseren Abend. Seht hier:

Danach sind wir erstmal ins Ritz, das ist 'ne Bar. Natuerlich mussten wir am Eingang unsere ID zeigen, man darf ja hier erst in die Bar, wenn man ueber 21 ist, weil man auch dann erst Alkohol trinken darf. Dementsprechend aelter waren auch die Gaeste. Das hat mir ganz gut gefallen.
Weiter gings dann in eine Disco. Es sollten 8 verschiedenen Raeume mit Musik sein. Ich hab aber nur 5 gezaehlt. Das Ambiente dort war wirklich sehr nett, unter anderem hatte es diese nette Bar mit Sand auf dem Boden und diesen lustigen Schaukelsitzen.
Der Barkeeper war uebrigens auch nicht von schlechten Eltern....... Das war aber auch der einzigste, ansonsten hatten die alle einen Schlag. Ungelogen, wir hatten keine 5 Minuten alleine. Staendig kam irgendein anderer Kerl und hat uns zugetextet. Das hat echt genervt. Am naechsten Tag musste ich erstmal John fragen was denn mit den Amerikanischen Maennern los ist. Er erklaerte mir dann, das man hier in die Disco geht um Sex zu haben, also quasi einen One-Night Stand zu suchen. Danach wurde mir auch erstmal klar, weshalb die alle ueberhaupt nicht dran interessiert waren das wir verheiratet sind... Maenner... sind schon echt ein seltsames Voelkchen...

Wir haben uns aber nicht die Laune verderben lassen und hatten viel Spass. Alleine das Beobachten und Laestern ueber andere hat mal wieder so richtig Laune gemacht. Das Foto mit den anderen beiden Maedels darf ich nicht veroeffentlichen, da Julia da so besoffen drauf aussieht!!!!

Um 2:00 Uhr haben wir uns dann auf dem Heimweg gemacht, um nochmal bei King Soupers vorbeizuschauen, dass ist der Supermarkt hier und die beiden anderen wollten natuerlich mal mitten in der Nacht einkaufen gehen, ich uebrigens auch, nachdem die Supermaerkte hier schon 24 Stunden geoeffnet haben. Natuerlich war nichts los und leider war die Batterie von meiner Kamera all so dass ich gar kein Foto machen konnte.

Der Abend war super und ich hab es mal wieder richig genossen auszugehen. Das war hoffentlich nicht das letzte Mal.

Martina

Saturday, September 09, 2006

Fisch Fieber...oder wie mache ich meinen Mann gluecklich...

Wir haben jetzt das dritte Aquarium. O.K. das Glas in dem der erste Fisch lebte, kann man ja nicht wirklich als Aquarium bezeichnen, also das zweite...Christian hat das Fischfieber gepackt. Kaum laesst man ihn alleine los kommt er mit einem 10 Gallonen Aquarium und jeder Menge Fische zurueck. Da auch Ben seinen Spass daran hat ist's natuerlich in Ordnung. Und mir gefaellts auch, nur haette ich jetzt natuerlich dafuer auch gerne noch ne' Lampe. Also sind wir heute nochmals zum Petsmart gefahren, aber die Lampen waren aus. Dafuer haben wir dann nochmal ein paar Neons erstanden, die Pflanze in der Mitte, Froesche und noch eine andere Sorte Tetra Fische (uns faellt gerade der Name nicht ein...) Seht her da ist das Prachtexemplar von Aquarium:

Rommel gefaellt es uebrigens auch. Aber noch interessanter fand er mein Wasser, dass er dann gemeindschaftlich mit mir aus einem Glas getrunken hat..

Martina

Wie macht man Ben gluecklich...

ganz einfach, mit guten alten Seifenblasen:

seht her was er fuer einen Spass hat....

Martina

Monday, September 04, 2006

Labor Day

Heute ist mein erster richtiger Feiertag hier in den USA, seit ich zur arbeitenden Bevoelkerung gehoere. Ich fands toll. Quasi ein langes Wochenende. Heute morgen haben wir Christians Dad zum Flughafen gebracht und danach waren wir wie alle andern auch einkaufen... Irgendwie waren heute alle Familien komplett beim Walmart. Wir haben fuer unser neues Aquarium noch 5 Ghost Shrimps gekauft. Ja, wir haben jetzt ein richtiges Aquarium, nachdems Ben erster "Fishi" verstorben ist....und es ist toll:

Hier sieht man den Ersatz Fisch. Wir haben ihm auch ein Weibchen gekauft, aber anstatt Babies zu zeugen, jagt er sie nur... Na ja, warten wir mal ab. Die Shrimps sind zu klein um sie zu erkennen.

Ausserdem durfte unser kleiner heute nochmals Karusell fahren, nachdem der Opa so grosszuegig Kirmes Geld dagelassen hat:


Morgen darf ich wieder Arbeiten. Und man glaubt es kaum, ich freue mich drauf. Ausserdem duerfen wir die ganze Woche "Casual" kommen, da heute Feiertag war. Das freut mich natuerlich, da brauch ich mich nicht so aufdonnern und kann meine geliebten Jeans anziehen.

So, hoffe ich hab demnaechst mal wieder mehr Zeit meinen Blog zu pflegen, damit Ihr nicht so lange auf die Neuigkeiten warten muesst und dann alles in geballter Ladung vorfindet...

Martina

Einbrecher...

Hier kommt jetzt "die" Story fuer alle Kritiker unter Euch.
Samstag Nacht werde ich wach, weil ploetzlich voll der Krach bei uns im Haus ist und dann kommt auch noch jemand zweimal zu uns ins Schlafzimmer. Licht im Flur geht an, die Platten, die die offene Decke verdecken werden aufgeschoben. Ich wecke also Christian und meine zu ihm es ist jemand im Zimmer, er meint nur "och das ist John der kann vielleicht nicht schlafen". Also ich mir nichts dabei gedacht, mich nur gewundert warum er 'ne Baseballkappe aufhat und so schwer atmet und was er nachts bei uns im Zimmer sucht. Aber dann viel die Tuer ins Schloss und ich dachte O.K. John wird in die Garage gegangen sein, weil er nicht schlafen kann. Am naechsten morgen dann beim Fruehstueck, frag ich schon was denn heute Nacht los war und er meint wieso und ich frag ihn halt was er geschafft hat und er meint dann blos "ich lag im Bett und bin wach geworden, aber ich war nicht draussen". Ihr koennt Euch denken, dass ich in dem Moment voll ausgeflippt bin, weil mir da klar wurde, das irgendein Fremder zweimal bei mir im Schlafzimmer gestanden hat und anscheinend nicht nur bei mir, auch bei Ben und Christians Dad und auch bei John im Zimmer, denn ueberall waren die Tueren auf. Geklaut wurde nichts. Was das war, wir wissen es nicht, aber ich werde jetzt demnaechst mal schiessen lernen. Das war naemlich echt heftig. Wir hatten aber auch Tag der offenen Tuer hier, es war keine eine Tuer abgeschlossen. Die Polizistin die da war meinte es koennte auch ein Betrunkener gewesen sein, der sich nur in der Tuer geirrt haette und verzweifelt sein Schlafzimmer gesucht hat, aber das glauben wir alle irgendwie nicht. Das war alles sehr seltsam, vor allen Dingen, da wirklich alles wertvolle gerade so rumlag (Laptop, Kamera, Geld, Checks, usw....) Ich hoffe das John abends immer schoen daheim bleibt, wenn Christian arbeiten ist, ansonsten bekomme ich alleine im Haus die Krise... Wie schon oben erwaehnt erwaege ich schiessen zu lernen. Hier in Colorado darf man in seinem Haus den Einbrecher erschiessen. Ob man das dann aber wirklich durch ziehen wuerde ist die andere Frage, also doch einen Hund. Tante Claudia, wir brauchen Boxer Nachwuchs... und zwar schnell. Damit ich wieder in Ruhe schlafen kann. Wenn John da ist fuehle ich mich schon sicher, er ist schlieslich in der Spezialeinheit bei der Army.... und Christian sollte sich auch 'ne Knarre zulegen. Na ja, schaun wir mal, was wir machen.
Martina

Denver

O.K. man sieht nicht wirklich was von Denver, aber es war toll. Das Wetter war schlagartig bei sommerlichen 27 Grad und wir waren natuerlich alle viel zu warm angezogen. Wir schlenderten die 16 Strasse lang (ist wie eine Fussgaengerzone in Deutschland) und wollten zum Capitol. Dort fand aber ein riesen Fest statt, mit Lifebands, Essen, Attraktionen. Ben hat es natuerlich super gefallen, vor allen Dingen Karusell zu fahren....



Auf dem Heimweg hat er wie erschossen in seinem Sitz geschlafen:


und hier noch ein Foto aus Colorado Springs Downtown:

Wir brauchen einen Hund, nicht nur weil Ben Hunde liebt, auch aus Sicherheitsgruenden, aber dazu mehr spaeter....

Martina

Garden of the Gods

Leider war das Wetter nicht sehr schoen der Opa konnte kaum glauben dass wir tolle Berge hier haben. Und Schweinekalt war's auch. Das war schon bloed. Aber nicht desto trotz haben wir natuerlich eine kleine Tour der Sehenswuerdigkeiten gemacht. Garden of the Gods ist klasse, da kann man wandern, radfahren oder einfach mit dem Auto durchfahren.... auch bei schlechtem Wetter ist es recht schoen, seht selber:




Martina

Hura, Hura der Opa der ist da!!!!

Hier begruessen wir den Opa am Colorado Springs Airport:

Es ist schon ganz schoen spaet und Ben ist seeehhhhrrr muede, aber beim Opa laesst es sich so schoen kuscheln.
Und das hier ist Ben's Buddy John. Er ist immer am Arbeiten und Ben moechte natuerlich helfen.


Martina

Dies und Das...

Hier meinte Ben mal alleine aufs Klo gehen zu muessen und steckte dann fest. Dumm nur, das in den amerikanischen Toiletten, das Wasser drin steht und er danach klatsch nass war.... Baden ist immer noch eines seiner liebsten Sachen, da hat er seinen Spass und will gar nicht mehr raus.
Natuerlich liebt Ben nach wie vor alles was suess ist und warum mit einem Loeffel essen, mit den Haenden gehts doch viel schneller.
Dieser Gutste stand gestern bei uns im Garten, direkt hinten beim Grill, so dass wir dieses super Bild schiessen konnten. Laut Christian ist der Kerle 8 Jahre alt. Tja, das hat man echt nicht alle Tage, dass ein Hirsch im Garten steht. Das ist halt Colorado. Einfach wunderschoen.


Martina