Monday, September 04, 2006

Einbrecher...

Hier kommt jetzt "die" Story fuer alle Kritiker unter Euch.
Samstag Nacht werde ich wach, weil ploetzlich voll der Krach bei uns im Haus ist und dann kommt auch noch jemand zweimal zu uns ins Schlafzimmer. Licht im Flur geht an, die Platten, die die offene Decke verdecken werden aufgeschoben. Ich wecke also Christian und meine zu ihm es ist jemand im Zimmer, er meint nur "och das ist John der kann vielleicht nicht schlafen". Also ich mir nichts dabei gedacht, mich nur gewundert warum er 'ne Baseballkappe aufhat und so schwer atmet und was er nachts bei uns im Zimmer sucht. Aber dann viel die Tuer ins Schloss und ich dachte O.K. John wird in die Garage gegangen sein, weil er nicht schlafen kann. Am naechsten morgen dann beim Fruehstueck, frag ich schon was denn heute Nacht los war und er meint wieso und ich frag ihn halt was er geschafft hat und er meint dann blos "ich lag im Bett und bin wach geworden, aber ich war nicht draussen". Ihr koennt Euch denken, dass ich in dem Moment voll ausgeflippt bin, weil mir da klar wurde, das irgendein Fremder zweimal bei mir im Schlafzimmer gestanden hat und anscheinend nicht nur bei mir, auch bei Ben und Christians Dad und auch bei John im Zimmer, denn ueberall waren die Tueren auf. Geklaut wurde nichts. Was das war, wir wissen es nicht, aber ich werde jetzt demnaechst mal schiessen lernen. Das war naemlich echt heftig. Wir hatten aber auch Tag der offenen Tuer hier, es war keine eine Tuer abgeschlossen. Die Polizistin die da war meinte es koennte auch ein Betrunkener gewesen sein, der sich nur in der Tuer geirrt haette und verzweifelt sein Schlafzimmer gesucht hat, aber das glauben wir alle irgendwie nicht. Das war alles sehr seltsam, vor allen Dingen, da wirklich alles wertvolle gerade so rumlag (Laptop, Kamera, Geld, Checks, usw....) Ich hoffe das John abends immer schoen daheim bleibt, wenn Christian arbeiten ist, ansonsten bekomme ich alleine im Haus die Krise... Wie schon oben erwaehnt erwaege ich schiessen zu lernen. Hier in Colorado darf man in seinem Haus den Einbrecher erschiessen. Ob man das dann aber wirklich durch ziehen wuerde ist die andere Frage, also doch einen Hund. Tante Claudia, wir brauchen Boxer Nachwuchs... und zwar schnell. Damit ich wieder in Ruhe schlafen kann. Wenn John da ist fuehle ich mich schon sicher, er ist schlieslich in der Spezialeinheit bei der Army.... und Christian sollte sich auch 'ne Knarre zulegen. Na ja, schaun wir mal, was wir machen.
Martina

2 comments:

JC said...

Mensch da wär mir aber auch angst und bange geworden. Das hast Du mir ja heute am Telefon gar nicht erzählt Du Gurke. Ruf mich morgen mal an und erzähl mir die ganze Story.

Melle said...

Erschiessen kannst Du ihn wirklich ohne irgendwelche Fragen zu stellen, aber ich weiss auch nicht, ob ich es koennte. Bei uns wurde damals in 2000 in Queens in die Wohnung eingebrochen, da fuehlt man sich echt verletzlich. Danach hatten wir Gitter an den Fenstern installieren lassen, aber nach ein paar Monaten im "Knast" sind wir dann nach Colorado umgezogen (wo in Denver gleich zweimal im Auto und zweimal im Keller eingebrochen wurde). Ich denk auch manchmal ueber eine Knarre nach, wir wohnen ja hier in Evergreen und bis der Sheriff kommt, kann das manchmal dauern.