Sunday, January 07, 2007

Mein Nah Todeserlebnis....

Heute moechte ich Euch alle teilhaben lassen an meinem Nah Todeserlebnis letzte Woche auf dem Weg zur Arbeit. Es schneite mal wieder, ist ja nichts ungewoehnliches hier und Christian rief mich frueh morgens an mit dem Hinweis, he fahr frueher los, es ist mal wieder Chaos angesagt. Ich mich also um 7:30 am auf die Socken gemacht. Da rief auch schon meine liebe Kollegin Karen an, die gerade um die Ecke wohnt um mir mitzuteilen ich soll nicht den ueblichen Weg nehmen sondern anders fahren, sie wuerde jetzt gerade umdrehen. Soweit so gut, ich schaffte es dann endlich nach ner dreiviertel Stunde auf die Autobahn und ich weiss wirklich nicht was ich mir dabei gedacht habe (doch ich weiss es " Sprit sparen") also hab ich auf der Autobahn mal locker vom 4 wheel drive in den 2 wheel drive gewechselt. DUMMER FEHLER sag ich nur. Es dauerte keine 4 Minuten und da kam sie, die Eisplatte, mitten auf der linken Spur, Frechheit..... Klein Martina im grossen Jeep begann zu schleudern und drehte sich mitten auf der Autobahn um 180 Grad und landete direkt im Strassengraben. Es war wirklich uebel, ich war so froh, dass Ben nicht im Auto war und dass alle anderen in der Lage waren auszuweichen. Das kommt davon, wenn man so laut laestert die Amerikaner koennen ja alle kein Auto fahren. Nachdem ich mich von meinem ersten Shock erholt hatte, rief ich erstmal Karen an, die meinte sie dreht sofort um und kommt. Dann hielt aber ein anderer Autofahrer an und meinte ob ich das Auto da stehen lassen wollte, nein, wuerde gerne versuchen wieder rauszukommen, aber da die Autobahn voll Autos war ist es schlecht. Er stoppte dann den Verkehr fuer mich und ich konnte zum Glueck aus dem Graben wieder auf die Autobahn. UND, ich kam sogar noch genau puenktlich zur Arbeit.....Da wurde mir mal wieder klar, dass ich wirklich ein Glueckskind bin und einen Schutzengel hatte...Gott sei Dank ist nichts passiert. Aber eines weiss ich, ich werde kuenftig langsamer fahren und nie wieder laestern dass die Leute hier kein Auto fahren koennen.

Martina

1 comment:

Julian Horacio said...

Mensch Maedel, was machstn Du fuer Sachen????!!! YIEKS! Na zum Glueck ist nichts schlimmes passiert!! Ich werd dann allerdings zu den Doofen gehoeren die kein Auto fahren koennen..bin's naemlich ueberhaupt nicht gewoehnt im Schnee zu fahren und nen tollen Jeep haben wir leider auch net ;o) Du, ich wollte Dich mal fragen was ihr fuer Ben's daycare bezahlt..kannst Du mir das mal bitte per email sagen. Danke Dir lieb!

knuddels und bis in 16 Tagen!! Am 22. gehts los...am 24. sehen wir uns *freu*

Angela